Susanne Fehenberger


 

geb. 1977 ist freie Künstlerin, Bühnenbildnerin und Szenografin.

 

Während und nach ihrem Studium der freien Kunst (Schwerpunkt Bühnenraum) an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, arbeitet sie als Bühnenbildnerin in div. Regieteams an verschiedenen Theatern (u.a. Thalia Theater Hamburg, Kampnagel Hamburg, Bayerische Staatsoper München). Darunter befinden sich auch immer wieder Projekte mit Kunst- und Theaterpädagogischem Schwerpunkt (u.a mit Kindern in Hamburg-St Pauli und Hamburg-Wilhelmsburg).

 

 

In ihren freien künstlerischen Arbeiten (u.a. Ruhrtriennale 2007, Prague Quadriennale 2007) forscht sie im Bereich Installation/ Rauminszenierung und Zeichnung.

 

 

Nach einem Aufenthalt in NYC/ USA gründet Susanne Fehenberger 2009 zusammen mit Brandon Davis (USA) die internationale Künstlergruppe ADVANCES, deren interaktive Installationen u.a. auf dem MS Dockville Kunst-und Musikfestival Hamburg gezeigt werden.

 

 

2010 arbeitet sie für Christoph Schlingensief (†) am Bühnenbild zu seiner „Via Intolleranza II“ mit. Die Inszenierung führt sie schließlich nach München, wo sie heute lebt und als freie Künstlerin, Bühnenbildnerin (u.a. Bayerische Staatsoper) und Szenografin (u.a. Nemetschek Stiftung) arbeitet.

 

Aktuell ist noch bis 10. März 2019 im Museum für Kommunikation Berlin die Ausstellung “Geheimnis – ein gesellschaftliches Phänomen” zu sehen (Szenografie und Objektentwicklung: Susanne Fehenberger und Silke Zimmermann; ein Projekt der Nemetschek Stiftung ).

 

 

 

Susanne arbeitet regelmäßig in der DreiUndreizig Werkstatt von Raquel Ro und bietet u.a. Workshops zu den Themen Bühnenraum, Zeichnung und Kalligraphie an.

 

 

 

 

 

www.susannefehenberger.com